Viele Jugendliche schalten gleich ab, wenn sie diese Formel im Gottesdienst hören:

Erstens

... - so die nicht völlig von der Hand zu weisende Begründung - bete anschließend ja nicht die Gemeinde, also wir, sondern der Priester, der ehrlicher "lasset mich beten" sagen sollte.

Zweitens

... seien die dann folgenden Gebete meist schwer verständlich und voll mit Begriffen aus uralten Zeiten.

Drittens

... käme in den Gebeten das Leben junger Menschen gar nicht vor.

Aus dem auffordernden "lasset uns beten" wird dann leicht ein desinteressiertes "laßt ihn nur beten".

Was tun

Mit dem Gebetsexperiment OREMUS (dt.: lasset uns beten) bist Du eingeladen, selbst Gebete zu formulieren. Gebete, die Jugendliche ansprechen, so unsere Überzeugung, stammen aus der Feder Jugendlicher selbst.

Hier findest Du Anregungen, gleich damit zu beginnen. Anleitungen und Gebetsbeispiele sollen Dir dabei helfen. Die Kritik an den - häufig auch zu Unrecht gescholtenen - Gebeten der Tradition sollte nicht in eine Passivität münden, sondern Deine Schaffenskraft anregen, um selbst inhaltsvolle und zeitgemäße Gebete zu schreiben. Und vielleicht fließen einige Gebete Jugendlicher schon bald in die Gottesdienste der Gemeinde ein:

"Lasset uns beten!"

OREMUS ist ein Gebetsexperiment des Dekanatsverbandes Tuttlingen-Spaichingen. Verschiedene Projekte, Initiativen und Angebote des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Landkreis Tuttlingen, von Gemeinden und Schulen wirken daran bereits mit (Näheres hier unter "Aktionen"):

SKYLINE - religiöse Erlebnisangebote für Jugendliche ab 14 Jahren

Suchzeit für junge Erwachsene zwischen 18 und 30+X Jahren

Katholische Junge Gemeinde (KJG) Tuttlingen-Spaichingen

SKIP GruppenleiterInnenkurs und Schnupperkurs

Schülerbesinnungstage

Weitere Partner im Dekanatsverband und darüber hinaus sind herzlich zum Mitmachen eingeladen. Kontakt

Andreas Geiger und Wolfgang Steffel